Juhuuu - ach ne, doch nicht !?


Hej Hej ihr Lieben,

zunächst wünsche Euch noch gaaanz schnell Frohe Ostern!!! 
Ich hatte mir so fest vorgenommen, Euch dieses Mal viel früher zu schreiben... 
Nun ja, was soll ich sagen? 
Es war in den letzten Wochen alles etwas chaotisch.. 
Nicht nur auf der Baustelle, sondern auch bei uns zu Haus. Es ist manchmal gar nicht so einfach die Familie, den Haushalt, den Job und den Hausbau gleichzeitig zu managen. 
Aber ich will mich gar nicht beschweren, die Bauphase wird hoffentlich im Sommer zu Ende gehen, sodass wir noch einige Sonnenstunden auf unserer neuen Terrasse und Veranda verbringen können. 
Leider zieht sich der Rohbau & Innenausbau derzeit so arg, das wir bereits jetzt einige Wochen Verzug haben und unseren Umzug nach hinten datieren mussten. 
Irgendwie ging es in den letzten Wochen nur sehr schleppend voran, sodass wir von unserem Montageteam wirklich enttäuscht waren bzw. sind. 
Ungefähr so könnt Ihr Euch die vergangenen Wochen vorstellen...
Man fährt voller Vorfreude zur Baustelle und denkt Juhu, was heute wohl wieder neues entstanden ist?! 
Kommt dort an und denkt... 
...ach ne, doch nicht😏😔 es ist einfach mal gar nichts passiert...
Selbstverständlich gibt es immer Dinge, die nicht optimal laufen. 
Auch das der Zeitplan nicht immer ganz eingehalten werden kann ist uns durchaus bewusst. 
Aber wenn uns das Montageteam sagt, das zu einem bestimmten Zeitpunkt Arbeiten ausgeführt und fertiggestellt sind, dann ist der ganze Verzug für uns leider nicht nachvollziehbar. 
Aufgrund dieser Entwicklung, konnte das Heizungs- und Santärunternehmen (wie bereits im letzten Blogpost von mir vermutet)noch immer nicht mit ihrer Installation beginnen. Laut Montageteam könne die Installation ab morgen starten. Der "Witz" hierbei ist allerdings, das bisher erst eine Wand im Haus steht! 
Dies bedeutet für uns zwangsläufig weiterhin warten, warten, warten...

Wir haben unserer Baufirma nun mehrfach mitgeteilt, das endlich etwas passieren muss und es so für uns nicht mehr weitergeht. 
Den Termin zur Heizungs- und Sanitärinstallation haben wir daher auf den nächsten Montag verlegt oder besser gesagt verlegen müssen. Weitere Verzögerungen in diesem Zusammenhang wollen wir nicht mehr akzeptieren. 
Ich bin sehr gespannt, was nun passiert?!
Natürlich möchten wir auch, das die Arbeiten vernünftig ausgeführt werden und nicht aufgrund des Zeitdruckes lieblos und unordentlich erledigt werden. 
Insgesamt wird die Liste mit den Dingen die bereits falsch geliefert wurden, gefühlt immer länger. 
Vielleicht liegt das aber auch daran, das es manchmal an der Kommunikation hapert. So wurde beispielsweise bisher noch keine Lösung für unseren Türgriff der Hauseingangstür gefunden. 
Auch hier heißt es wieder warten, warten, warten... 
Nun aber zu den Fortschritten, die wir in den letzten Wochen gemacht haben! 


Unsere wunderschönen Sprossenfenster sind endlich eingebaut und die Fassade sieht dadurch schon wieder ganz aus!!! 
Sogar die vergrößerten Fenster neben der Hauseingangstür sind nachgeliefert und montiert worden. Die neue Größe gefällt uns deutlich besser und bringt viel mehr Licht ins Haus. Apropos Hauseingangstür, sie ist wirklich traumhaft schön mal abgesehen von dem schrecklich glänzenden Türgriff. 



Auch unser Erker im Wohnzimmer wirkt mit den Fenstern so schön hell und freundlich.



Ich kann es kaum erwarten, dort am Esstisch zu sitzen und in den Garten zu schauen. 
Außerdem wurde im Hausinneren mit der Dämmung begonnen und die Außenwände im Erdgeschoss verkleidet. 
Seit letztem Donnerstag steht bereits der erste Raum in unserer Geliebten Heimat, der Hauswirtschaftsraum!


Ich hoffe, das in den nächsten Tagen auf der Baustelle soo viel positives passiert, das ich Euch schnellstmöglich davon berichten möchte.

Ich wünsche Euch noch einen entspannten Ostermontag (-Abend), 
habts fein,
Eure Diana









Keine Kommentare

Folge mir per email